Der Datenschutz ist einer der wichtigsten Aspekte beim Einsatz von Webseiten. Insbesondere bei Kommunikation mit Personen sind staatliche (deutsche) und EU-Anforderungen zu beachten. Bei der Kommunikation zwischen Unternehmen steht die Vertraulichkeit ganz oben auf der Agenda. Bereits seit 1995 besteht die EU-Datenschutzrichtlinie. Hinzu kommen inzwischen andere EU- und deutsche Vorschriften über die Cyber-Sicherheit. Neue Gesetze der EU zum Compliant-Verhalten im Internet werden in 2018 in Kraft treten. Also, was müssen Sie tun?

Einer der Schwerpunkte der Regulierung ist die Transparenz der Nutzerdatenerfassung. So müssen Sie beim Einsatz von "Cookies" bei einem ersten Besuch den Benutzer darüber informieren, warum Sie Benutzerdaten sammeln, wie lange die Daten beibehalten werden und welche Rechte der Nutzer bezüglich der persönlichen Datenerfassung und -nutzung hat. Bei der Umstellung Ihrer Webseiten sollten Sie eine rechtliche Prüfung Ihres Vorgehens durch einen Experten (Rechtsanwalt) einbeziehen.

Ihre Website benötigt einen klar dokumentierten Löschvorgang von Alt- / Junk-Daten. Stellen Sie sicher, dass Daten in einem lesbaren und üblichen Dateityp (.CSV) komprimiert werden können, wenn Sie die Compliant-Übereinstimmung anzeigen müssen. Ein standardisierter Prozess muss für die Erfassung personenbezogener Daten vorhanden sein. Ebenso falls diese Daten von einer IT-Umgebung zu einem anderen verschoben, kopiert oder übertragen werden. Dies muss auf sichere und gesicherter Weise erfolgen ohne dabei die Anwendungen zu beeinträchtigen.

Wenn Ihre Webseite ADM (Automated Decision Making – Scoring Verfahren) verwendet, müssen Sie zeigen, dass das ADM in fairen und transparenten Grenzen arbeitet. Wenn Ihre Webseite Daten über die Nutzer ohne deren ausdrückliche Zustimmung sammelt, müssen diese um den 2018 Stichtag entfernt werden.

Datenverletzungen werden auch in dieser Regelung angegangen. Jegliche Datenverletzungen, die die Rechte und den Lebensunterhalt Ihrer Nutzer beeinträchtigen können, müssen den zuständigen Behörden und den betroffenen Personen offengelegt werden, da eine Verletzung zu finanziellen Verlusten, Verleumdung, Diskriminierung und Verletzung der Vertraulichkeit für Betroffene führen kann. Die Sicherheit Ihrer Webseite sollte bereits eine Priorität sein, aber stellen Sie auch sicher, dass die Benutzerdaten sicher sind, da die Strafen für die Verletzung der Vorschriften deutlich sein können. Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite diese Bestimmungen vor dem Start in 2018 erfüllen, da die Umsetzung dieser neuen Vorschriften kein Kinderspiel ist. Für WordPress-Benutzer ist ein Webseiten-Audit zu empfehlen, das prüft, wie Ihre Webseiten Benutzerdaten überwachen und speichern. Alles andere wäre fahrlässig. Überprüfen und sehen Sie, wie Ihre Webseiten folgendes behandeln:

  • Benutzerregistrierungen,
  • Freie Kommentare,
  • Kontaktformulareinträge,
  • Analytik und Verkehrsprotokoll-Lösungen,
  • Einwähl-Tools,
  • Verbundprogramme und
  • Sicherheits-Tools.

Chetaru ist eine britische SEO und Webseiten-Design- Agentur, die über den Aufbau einer besseren Zukunft mit den neuesten technologischen und IT-Lösungen zur Verfügung steht und begeistert. Chetaru hat das IT-Know- how, das Ihr Unternehmen braucht, um erfolgreich zu sein und zu gedeihen; von schönen, ansprechenden Webseiten bis hin zu wirtschaftlichen SEO-Diensten und nützlichen mobilen App-Designs.

Share this:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vorherige Seite
Alle
nächste Seite